Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu Verstanden

  • Schnell & Simpel
  • Alle Details & Informationen
  • Alle Optionen werden berücksichtigt
  • Übersicht monatlicher & einmaligen Kosten

Internetanbieter ohne Festnetz

Das Internet gehört mittlerweile zu den wichtigsten Grundbedürfnissen der Schweizer und sollte in keinem Haushalt fehlen. Wer gerade in ein neues Haus oder eine neue Wohnung zieht und auf der Suche nach neuem günstigen Internet ist, gerät dabei oftmals ins Stocken: Viele Internetanbieter in der Schweiz stellen auf den ersten Blick gar keine reinen Internettarife ohne Festnetz zur Verfügung. Worauf Sie daher bei der Suche nach einem passenden Angebot achten sollten und was für Angebote überhaupt zur Verfügung stehen, verraten wir im Folgenden.

Wingo Internet DSL

Wingo Internet DSL

  • 100 Mbit/s
  • 50 Mbit/s
  • 2 Monate
  • Internet über Swisscom
  • Kostenloser WLAN Router

CHF 65 / Monat

Wingo Internet Glasfaser

Wingo Internet Glasfaser

  • 1 Gbit/s
  • 1 Gbit/s
  • 2 Monate
  • Internet über die Kupferleitung von Swisscom
  • Kostenloser WLAN Router
  • Gratis Glasfaser-Anschluss Installation

CHF 69 / Monat

UPC Connect 200

UPC Connect 200

  • 200 Mbit/s
  • 20 Mbit/s
  • 12 Monate
  • WLAN Internet Router kostenlos
  • Horizon Go: Gratis Online TV

CHF 79 / Monat

Empfehlungen: Die besten Internetanbieter ohne Festnetz

Starten wollen wir gleich mit unseren persönlichen Empfehlungen für Sie. Besuchern, die nach den rundum stärksten Internetangeboten ohne Festnetzanschluss suchen, geben wir meist folgendes mit auf den Weg:

Falls Sie wirklich nur Internet möchten, sollten Sie yallo, TalkTalk oder Sunrise ins Auge fassen. Besonders yallo Home all inclusive bietet sich als gleichzeitig billigsten und eines der schnellsten Internetabos der Schweiz an. Im Endeffekt spart man mit den billigen Anbietern wie yallo und TalkTalk eine ganze Menge. Es ist ein Insidertipp, da viele gleich zu Swisscom und Co. rennen.

Sofern Sie neben dem Internetanschluss für zuhause auch TV Möglichkeiten wünschen, legen wir Ihnen Teleboy ans Herzen. Die Teleboy Home 20 und 60 bieten für relativ wenig Geld viele Fernsehsender und einen guten Internetspeed. Sie können hier jedoch auch zu den großen Namen wie Sunrise und Swisscom greifen. Diese liegen preislich nur leicht darüber und bieten grundsätzlich natürlich größeren Apparat an Kundensupport, Optionen und Ausweichabos, auf die man später wechseln kann.

Internet ohne Festnetz: Nicht überall zu bekommen

Die Portfolios der Schweizer Internetanbieter haben sich in den letzten Jahren deutlich verändert. Vor einiger Zeit waren Internetangebote ohne Festnetz noch problemlos zu bekommen, mittlerweile hat sich der Markt für eine neue Richtung entschieden. Viele Provider stellen ihr Internet nur in Kombination mit einem Festnetzanschluss oder einem anderen Abo zur Verfügung. Die Rede ist dann von sogenannten Paketen. Aber: Es gibt auch noch einige Schweizer Anbieter, die Ihren Kunden einen reinen Internetzugang zur Verfügung stellen.

Allgemein betrachtet: Welche Internet Angebote ohne Festnetz gibt es?

Im Folgenden möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie völlig allgemein an die Provider Suche herangehen sollten. So sieht der Markt an Internet Abos ohne Festnetz in der Schweiz aktuell aus. Wer die Internetprovider Schweiz unter die Lupe nimmt, wird unterschiedliche Angebote für das Internet ohne Festnetz entdecken können. Zur Verfügung steht bei den meisten Anbietern ein DSL-Internet, welches mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten ausgestattet sein kann. Es ist zum Beispiel möglich, einen Internet-Speed von 20 Mbit/s zu nutzen, gleichzeitig können Sie auch Angebote mit 50 Mbit/s oder 100 Mbit/s entdecken.

Die Alternative hierzu stellt das Internet über das mobile Netz dar, welches ebenfalls von vielen Providern zur Verfügung gestellt wird. In diesem Fall wird kein DSL-Anschluss benötigt, stattdessen läuft das Heim-Internet über das mobile Netz. Aktiviert wird dies durch eine SIM-Karte, welche dann in den Router oder die Internetbox eingelegt wird. Wichtig zu beachten ist, dass eine schnelle Internetverbindung in diesem Fall nur über das 4G+-Netz möglich ist. Und das wiederum ist nicht in allen Regionen der Schweiz verfügbar. Wenn Sie in einer ländlichen Region wohnen, sollten Sie die Verfügbarkeit vor einem Vertragsabschluss in jedem Fall überprüfen.

Bester Internetanbieter in der Schweiz ohne Festnetz: So finden Sie Ihren persönlichen Favoriten

Es ist nicht immer einfach, den Überblick über die zahlreichen Anbieter auf dem Markt zu behalten. Immerhin gibt es reihenweise Unternehmen, die ihr Internet ohne Festnetz in der Schweiz anbieten. Doch worauf ist bei den Anbietern zu achten? In erster Linie sollten Sie sich einen Eindruck über die Seriosität des Anbieters verschaffen. Handelt es sich um einen großen Konzern wie Swisscom oder Sunrise, kann von einem seriösen Hintergrund und sicheren Verträgen ausgegangen werden. Gerade bei kleineren Anbietern sollten Sie aber die Historie und den Hintergrund prüfen.

Ebenfalls von großem Interesse ist selbstverständlich der Preis. Zwischen den einzelnen Abos finden sich extreme Preisunterschiede, die teilweise aber gut verschleiert werden. Achten Sie also immer darauf, dass Sie eine Übersicht über alle Kosten erhalten. Hierzu gehören auch etwaige Gebühren für die Verlegung des Anschlusses im Haus oder die Kosten für eine Aktivierung.

Der dritte wichtige Punkt ist die Geschwindigkeit. Auch hier unterscheiden sich die Portfolios der Anbieter enorm, denn nicht überall können sie mit Höchstgeschwindigkeit surfen. Je nachdem, welche Vorstellungen Sie von Ihrem Internetvergnügen haben, sollten Sie also unbedingt auf eine ausreichende Geschwindigkeit achten.

Welchen Internet-Speed benötige ich?

Welche Internetgeschwindigkeit ein Verbraucher benötigt, ist von den jeweiligen Aufgaben des Internets in Ihrem Haushalt abhängig. Möchten Sie nach der Arbeit lediglich ein paar E-Mails zuhause beantworten oder ab und zu die neuesten Nachrichten prüfen, reicht eine geringe Internetgeschwindigkeit von 10 oder 20 Mbit/s im Normalfall vollkommen aus. Sollten sich hingegen eines oder mehrere Kinder im Haushalt befinden, wird dieser Internet-Speed vermutlich nicht mehr ausreichend sein. Besser ist es dann, zu einem Abo mit 40 oder 50 Mbit/s zu greifen. Immerhin sind auch die Kinder im Internt aktiv - und das nicht selten stärker, als die Eltern.

Möchten Sie viele Filme oder Serien streamen, Spiele im Internet spielen oder viele Dateien hoch- und runterladen, sollten Sie auf eine noch schnellere Geschwindigkeit setzen. 100 Mbit/s können in diesem Fall ausreichend sein, es gibt jedoch auch Internet-Abos mit noch schnelleren Verbindungen. Allerdings: 1 Gbit/s pro Sekunde, wie es bei vielen Anbietern zu haben ist, werden Sie in der Realität wohl nicht voll ausnutzen können.

Der dritte wichtige Punkt ist die Geschwindigkeit. Auch hier unterscheiden sich die Portfolios der Anbieter enorm, denn nicht überall können sie mit Höchstgeschwindigkeit surfen. Je nachdem, welche Vorstellungen Sie von Ihrem Internetvergnügen haben, sollten Sie also unbedingt auf eine ausreichende Geschwindigkeit achten.

Für Höchstgeschwindigkeiten ist Glasfaser erforderlich

Erreichen lässt sich ein Internet-Speed von 500 Mbit/s oder 1 Gbit/s nicht über das herkömmliche DSL-Kabel. Stattdessen muss hierfür ein Glasfaser-Kabel verlegt werden, was jedoch in den meisten Regionen der Schweiz kein Problem darstellt. Als Verbraucher sollten Sie darauf achten, dass Glasfaser in Ihrer Region verfügbar ist, denn nur so besteht überhaupt die Chance auf schnelles Internet mit Highspeed. Aber Vorsicht: Einige Anbieter sprechen von Glasfasertechnologien, was jedoch nicht immer ein Glasfaserkabel bis in die Wohnung sein muss. Derartige Angebote laufen zwar unter dem Namen Glasfaser, können bei der Geschwindigkeit aber oftmals nicht mithalten.

Kombi-Angebote: Vor- oder Nachteil?

Wenn Sie ein reines Internet Abo in der Schweiz abschließen wollen, ist dies nicht unbedingt immer auf den ersten Blick möglich. Die Anbieter stellen ihren Kunden vor allem sogenannte Kombi-Angebote vor, bei denen das Internet zum Beispiel mit einem Festnetzanschluss oder einem TV-Abo verbunden wird. Der Nachteil: Sie müssen für diese Produkte auch zahlen, wenn Sie diese überhaupt nicht benutzen. Speziell mit Blick auf das Festnetz gibt es hier aber auch eine kleine Ausnahme, denn das Festnetz kann in der Regel ohne zusätzliche Kosten einfach ungenutzt bleiben.

Sollten Sie also zum Beispiel ganz neu in Ihr Heim ziehen und auch noch einen TV-Anschluss benötigen, können diese Kombiangebote mit oder ohne Festnetz eine gute Wahl sein. Preislich sind die Kombinationen günstiger, als wenn Sie die Pakete bei unterschiedlichen Anbietern einzeln erwerben.

Fazit: Gute Angebote herausfiltern und zuschlagen

In der Schweiz Internetangebote ohne Festnetz abzuschließen, ist problemlos möglich. Allerdings sollten Sie als Verbraucher immer genau hinsehen, denn nicht immer besteht ein derartiges Abo auch wirklich nur aus dem Internet. Viele Anbieter bauen in erster Linie auf Kombi-Angebote, für die dann aber auch höhere Preise gezahlt werden müssen. Diese sind nur dann zu empfehlen, wenn Sie neben dem Internet auch Fernsehen benötigen. Beim Internet sollten Sie vor allem darauf achten, dass dieses in Ihrer Region verfügbar ist und Ihnen eine ausreichende Geschwindigkeit ermöglicht.